Hirnstammaudiometrie (BERA)

Die Hirnstammaudiometrie (BERA) ist die wichtigste Form der Reaktionsaudiometrie.

Sie wird eingesetzt, wenn die Ursachen der Schwerhörigkeit vermutlich im Bereich des Hörnervs und der tieferen Hirnareale liegen.

Bei der Hirnstammaudiometrie wird ein akustisches Signal angeboten und sieben verschiedene elektrische Antworten auf dem Weg zwischen Innenohr und Gehirn (Hörbahn) abgeleitet. So kann der genaue Ort und die Art der Hörstörung festgestellt werden.

Ferner wird die Hirnstammaudiometrie bei der Diagnostik von unklarem Schwindel, Akustikusneurinomen, anderen Tumoren im Bereich des Hirnstamms und vielen neurologischen Erkrankungen durchgeführt.

Ihr Nutzen

Die Hirnstammaudiometrie ermöglicht die frühzeitige und objektive Beurteilung von Hörstörungen, so dass eine Therapie rechtzeitig durchgeführt werden kann.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.